Hier handelt es sich um um einen Wanderpokal der unter Mannschaften ausgeschossen wird. Bei der Veranstaltung finden auch Einzelwertungen statt (muss aber nicht).
Der Sinn des Steuben Pokals liegt in der Verbindung von Reenactment mit dem Schwarzpulver Schiessen. Historisch bedingt dies Gruppen aus der napoleonischen Zeit, dem US Unabhängigkeitskrieg sowie Bürgerkrieg, den Indianerkriegen bis hin zum amerikanisch-spanischen Krieg von 1891; kurz alles was in der Zeitspanne 1700 bis 1891 mit Schwarzpulver zu tun hatte.
Geschossen wird ausschließlich mit Schwarzpulver.

Ein weiterer Aspekt des Steuben Pokals ist die Zuschauerbeteiligung. So liegen regelmäßig eine große Anzahl an Waffen bereit die für Interessierte unter Aufsicht in ihrem geschichtlichen Zusammenhang vorgeführt werden. Ganz Unerschrockene dürfen unter Aufsicht auch mal einen Schuss riskieren. Beliebt ist hierbei das "Duell". Hier treten frei gewählte und/ oder ausgeloste Paare gegeneinander an. Geschossen wird hierbei auf zwei nebeneinander stehende IPSC Classic Popper. Der dessen Popper zuerst fällt hat gewonnen.

Anmerkung zu Steuben von Thomas Dobert

zurück zum Hauptmenü Living History